Energie

Die Entwicklung der Energiekosten belastet die Budgets der privaten Haushalte in Deutschland seit Jahren immer stärker. Die Gründe dafür liegen in knapper werdenden Ressourcen und steigenden Energiepreisen auf dem Weltmarkt, aber auch in Preisabsprachen der Energiekonzerne. Ein gegenläufiger Trend ergibt sich – erfreulich für Verbraucher – aus der Liberalisierung des deutschen Strom- und Gasmarktes im vergangenen Jahrzehnt. Energie-Kunden können durch Anbietervergleiche und die Wahl des persönlich optimalen Energieversorgers pro Jahr dreistellige Beträge sparen. Sowohl für Strom als auch für Erdgas gilt: Tarifvergleiche und ein gezielter Wechsel sparen bares Geld.

Strom – Preisexplosion für private Kunden

Politiker und Stromkonzerne bürden die steigenden Kosten für die Stromerzeugung, die Erneuerung der öffentlichen Netze sowie die "Energiewende" in Deutschland fast ausschließlich den privaten Endverbrauchern auf, die für ihren Strom inzwischen etwa doppelt so viel wie Industriebetriebe zahlen. Die einzige Möglichkeit für die privaten Haushalte, ihre Stromkosten zu senken, besteht in Tarifvergleichen. Der Wechsel in den Wunschtarif geht danach schnell und ohne Aufwand für die Kunden vor sich.

Ökostrom – aktiver Beitrag für den Umweltschutz ohne höhere Kosten

Verbraucher, die einen Wechsel des Stromanbieters planen, sollten auch die Ökostrom-Angebote an ihrem Wohnsitz prüfen. Die "grüne Energie" ist inzwischen oft sogar günstiger als die Stromtarife der regionalen Grundversorgung und vieler kommerzieller Stromanbieter. Die Anbieter von Ökostrom punkten daneben oft mit besonders fairen Konditionen. Echter Ökostrom stammt nachweisbar aus klimaneutralen und regenerativen Quellen. Zertifikate des TÜV sowie unabhängiger Umwelt- und Verbraucherorganisationen schaffen auch in dieser Hinsicht Sicherheit.

Gas – sehr große Preisunterschiede auf dem Markt

Die Preissteigerungen bei Gas sind zwar deutlich weniger rasant als auf dem Strommarkt, regelmäßige Preis- und Tarifvergleiche sind für kostenbewusste Verbraucher trotzdem wichtig - die Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Gasversorgern sind oft immens. Bei einem Anbieterwechsel lohnt sich auch der Blick ins Kleingedruckte der Verträge: Wegen der großen Preisschwankungen auf dem Gasmarkt sind möglichst lange Preisgarantien des Gasversorgers wichtig. Kurze Kündigungsfristen sorgen bei Preiserhöhungen für den schnellen Wechsel in einen günstigeren Tarif.

Erdgas – Klimatarife sind auch hier im Kommen

Auch bei Erdgas sind Klimatarife stark im Kommen. An die Kunden wird auch dann konventionelles fossiles Erdgas ausgeliefert, die Energieversorger kompensieren die CO2-Belastung durch das Gas in diesem Fall jedoch durch den Kauf von Emissions-Zertifikaten, deren Erträge in nachhaltigen Umweltschutz sowie umweltfreundliche Technologien fließen. Zusätzliche Kosten für die Gas-Verbraucher fallen dadurch nicht an.

Der Wechsel des Strom- oder Gasversorgungsunternehmens ist bei einer Internet-Bestellung mit wenigen Mausklicks absolviert. Der neue Energieversorger kümmert sich danach um alle Formalitäten und kündigt selbstverständlich auch den bestehenden Vertrag. Unterbrechungen der Lieferung von Strom und Gas sind mit dem Wechsel durch die gesetzlichen Vorgaben zur Grundversorgung mit Energie auf keinen Fall verbunden.

Hier gehts weiter: Strom├ľkostromGasErdgasStromvergleichGasvergleich

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede