Handy

Tarife für das Handy gibt es auf dem Mobilfunkmarkt inzwischen in einer fast unüberschaubaren Anzahl. Neben den vier großen Netz-Providern – der Deutschen Telekom, Vodafone, o2 und Base/E-Plus – ist in diesem Marktsegment eine recht kontinuierlich wachsende Zahl von Resellern aktiv. Die Mobilfunk-Discounter mieten ihre Kapazitäten von den vier Netzbetreibern an. Durch ihren abgespeckten Service und Pakete mit "Basis-Funktionalitäten" bieten sie oft besonders günstige Handy-Tarife an. Generell gilt, dass mobiles Telefonieren auch durch den starken Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt heute nicht mehr teuer ist - leistungsstarke Power-Tarife haben natürlich trotzdem ihren Preis. Welcher Handy-Tarif für Sie optimal ist, entscheidet natürlich Ihr persönliches Telefonverhalten – die günstigsten Angebote dafür zeigt Ihnen unser Tarifvergleich.

Der Trend: Telefon- und Datenflats für Smartphones

Der Smartphone-Boom hat in den letzten Jahren auch den Markt der Handy-Tarife grundlegend verändert. Der allgemeine Trend geht zu Flatrates für Telefonie und Internet, die von den verschiedenen Providern mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen und Leistungsstärken angeboten werden. Neukunden erhalten optional ihr Marken-Handy zusammen mit dem Wunschtarif besonders günstig.

Für das Telefonieren mit dem Handy sind zumindest bei den vier Providern mit eigenem Mobilfunknetz echte Flatrates ohne Zeitbegrenzung inzwischen Standard. Ihre Basis-Tarife umfassen in der Regel Flatrates für Telefonate im eigenen Netz sowie ins deutsche Festnetz. Für Vieltelefonierer eignen sich vor allem komfortable Allnet-Flats. Die Kommunikation per SMS erfolgt ebenfalls per Flatrate oder im Rahmen eines großzügig bemessenen Message-Kontingents. Die Handy-Tarife für Telefonie und SMS lassen sich mit verschiedenen Daten-Flatrates für das Smartphone kombinieren, die bisher ausnahmslos als Volumen-Tarife angeboten werden. Das mobile Highspeed-Internet wird dabei nach Überschreiten des monatlichen Inklusiv-Volumens auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt wird. Die Kosten für die Datenflat richten sich nach der inkludierten Datenmenge der Tarife, die es für Wenig-Surfer ebenso wie für Power-User gibt.

Handy-Discounter: Günstige Zeittarife und Datenflatrates

Auch die Discount-Tarife für das Handy sind für die Nutzung auf dem Smartphone ausgelegt. Neben Flatrate-Kombinationen für Telefonie und Internet – beispielsweise vom Kölner Discount-Marktführer und Telekom-Ableger Congstar - haben die Reseller für Handy-Telefonate auch günstige Zeittarife im Programm, die bei den vier Netzprovidern inzwischen nur noch eine Nischenrolle spielen. Neben Prepaid-Angeboten sind auch Zeitverträge – oft mit besonders kurzen Kündigungsfristen – möglich. Daten-Flatrates gibt es in auch diesem Marktsegment als monatliche Volumen-Flat. Im Prepaid-Bereich werden daneben auch Tages-Flatrates sowie Tarife angeboten, bei denen nur die tatsächlich verbrauchte Datenmenge berechnet wird.

Hier gehts weiter:

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede