LTE

Der Ausbau der 4G-Netze für den neuen Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution) erweist sich in Deutschland seit 2010 als Erfolgsgeschichte. Nach der Freigabe der LTE-Frequenzen begannen die drei deutschen LTE-Netzprovider – die Deutsche Telekom, Vodafone sowie o2 – sehr schnell mit der Entwicklung ihrer 4G-Kapazitäten. Nach dem politisch vorgegebenen Start in ländlichen Gebieten ohne schnellen Breitband-Anschluss ist LTE längst auch in den Städten angekommen und wird dort sehr zügig ausgebaut. Auf dem Land lag der Schwerpunkt des LTE-Ausbaus im ersten Schritt auf der Versorgung mit stationären LTE-Anschlüssen mit mittlerer DSL-Geschwindigkeit, die urbanen LTE-Netze unterstützen von Anfang an auch echtes Turbo-Internet mit Download-Raten von bis zu 100 Megabit/s. Neben den stationären LTE- Tarifen für Telefonie und Internet sind inzwischen auch verschiedene mobile 4G-Tarife auch dem Markt. Unser Tarifvergleich hilft, das für Sie optimale Angebot zu finden.

"LTE Zuhause" – Echte Flatrates für Telefonie und Internet

Mit den ersten LTE-Tarifen für das stationäre Surfen kamen kurzzeitig auch Volumen-Tarife mit Daten-Limits auf den Markt zurück. Inzwischen bieten die Angebote der verschiedenen Provider grundsätzlich den Komfort echter Flatrates für Telefonie und Internet. Die Preise der Pakete richten sich nach den maximalen Datenraten der Internet-Verbindung. Günstige Basistarife mit Datengeschwindigkeiten von 3,6 oder 7,2 Mbit/s wenden sich an User mit geringen Anforderungen an ihre Internetverbindung - beim Abrufen von Multimedia-Inhalten erweisen sich solche Pakete als sehr limitiert. Leistungsstärkere LTE-Pakete haben zwar ihren Preis, bieten mit Downloadraten von bis zu 50 oder 100 Mbit/s jedoch optimalen Surfkomfort. LTE-Kunden, die ihr Tarifpaket erstmalig bestellen, können mit Aktionsangeboten und attraktiven Wechselprämien rechnen.

"LTE Mobil" – optimaler Surfkomfort für unterwegs

LTE-Tarife für das mobile Surfen wurden in Deutschland lange nur zusammen mit LTE-Surfsticks für Notebooks oder Netbooks angeboten. Inzwischen gehören auch LTE-fähige Smartphones und natürlich die entsprechenden Tarife zu den Standardangeboten der LTE-Provider. Die Surf-Flats für unterwegs enthalten allerdings Volumenlimits, die je nach Tarif auf Wenig-Surfer, eine moderate oder auch sehr intensive Nutzung ausgerichtet sind. Daneben können die Verwender zwischen verschiedenen Geschwindigkeits-Optionen wählen. Für die mobile Telefonie gelten die verschiedenen Flatrate- oder Zeittarife des Providers. Beim Abschluss von LTE-Verträgen für die mobile Nutzung gibt es oft sehr lukrative Rabatte auf die neuen 4G-Smartphones oder andere lukrative Starter-Prämien.

Hier gehts weiter:

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede