├ľkostrom

Ökologisches Verhalten liegt im Trend. Angesichts knapper werdender Ressourcen und der sensiblen Klima-Balance unseres Planeten ist der Gedanke an die Umwelt gerade bei der Entscheidung für eine bestimmte Energieform wichtig. Ökostrom aus regenerativen Quellen muss im Vergleich zu konventionell erzeugtem Strom heute nicht mehr teurer sein: Aktuelle Ökostrom-Tarife sind inzwischen fast immer günstiger als die Preise für den Normalstrom in der regionalen Grundversorgung und unterbieten auch viele andere kommerzielle Stromtarife. Auf dem deutschen Strommarkt gibt es inzwischen mehr als 1.000 unterschiedliche Ökostrom-Tarife: Wie Sie mit Ökostrom gegenüber Ihrem bisherigen Stromversorger sparen können und welcher Ökostrom-Tarif für Sie optimal ist, zeigt Ihnen unser Tarifvergleich.

Was genau ist Ökostrom?

Konventionell erzeugter Strom setzt sich aus Atomstrom, Strom aus fossilen Energien und oft auch aus einem Anteil Ökostrom zusammen. Für die Endverbraucher ist die Herkunft des Stromes nicht erkennbar – Umweltaspekte stehen hier in jedem Fall hinter den kommerziellen Interessen des Anbieters zurück. Für Ökostrom gibt es bisher keine gesetzlichen oder ordnungspolitisch verbindlichen Definitionen. Generell handelt es sich dabei jedoch um Strom, der klimaneutral, also ohne CO2-Belastung für die Atmosphäre, aus regenerativen Quellen gewonnen wird.

Ökostrom wird in großem Maßstab vor allem durch Wind- und Wasserkraft sowie Sonnenenergie erzeugt. Für die dezentrale Stromerzeugung in ländlichen Gemeinden kommen außerdem Biogas-Anlagen zum Einsatz. Wer sich für echten Ökostrom entscheidet, verpflichtet seinen Stromanbieter damit, seinem Haushalt ausschließlich Elektroenergie aus regenerativen und klimaneutralen Quellen zu liefern. Anbieter von Ökostrom werden vom TÜV und unabhängigen Umwelt-Organisationen mit Zertifizierungs-Rechten streng geprüft. Den Stromkunden wird damit die Öko-Qualität ihrer Energieversorgung offiziell bescheinigt.

Ökostrom-Tarife – inzwischen auch von konventionellen Stromanbietern

Vor dem Hintergrund entsprechender Verbraucherwünsche und der staatlichen Förderung von erneuerbaren Energien wird Ökostrom inzwischen auch von vielen konventionellen Stromversorgern angeboten. Ein nachhaltiger "Umweltnutzen" ist dabei allerdings nur gegeben, wenn der Energieversorger den "grünen Strom" nicht nur auf dem Strommarkt kauft, sondern auch in umweltfreundliche Technologien zur Stromerzeugung investiert. Umwelt-Experten raten daher bei einem ökologisch motivierten Wechsel zur Entscheidung für ein auf Ökostrom spezialisiertes Versorgungsunternehmen.

Der Wechsel von konventionellem Strom zu Ökostrom ist genauso einfach wie jeder andere Wechsel eines Energieanbieters. Der neue Stromversorger übernimmt dafür alle Formalitäten inklusive der Kündigung des bisherigen Vertrags. In der Praxis punkten Ökostrom-Anbieter übrigens oft nicht nur mit attraktiven Preisen, sondern auch mit sehr fairen Konditionen.

Hier gehts weiter:

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede