Tagesgeld

Tagesgeld erfreut sich bei Bank-Kunden seit Jahren wachsender Beliebtheit und macht dem konventionellen Sparbuch als der hierzulande nach wie vor beliebtesten Anlage- und Spar-Form inzwischen harte Konkurrenz. Anders als beim Sparbuch oder beim "Parken" kurzfristig nicht benötigter Geldbeträge auf dem Giro-Konto winken bei einem Tagesgeld-Konto bei absoluter Sicherheit der Geldanlage attraktive Zinsen. Tagesgeldkonten werden inzwischen von nahezu allen Banken angeboten. Bei Direktbanken, die ihre Dienste ausschließlich online leisten, gibt es für Tagesgeldanlagen oft besonders attraktive Zinsen. Einige Online-Institute haben sich sogar ausschließlich auf Geldanlagen in Tages- oder Festgeld spezialisiert. Unser Tarifvergleichsportal zeigt Ihnen, welche Banken besonders lukrative Konditionen für Ihre Tagesgeldanlage bieten.

Tagesgeld – Flexibilität, die sich wirklich lohnt

Bei einer Tagesgeldanlage bleiben Anleger vollkommen flexibel. Für die Eröffnung des Tagesgeldkontos sind bei fast allen Kreditinstituten keine Mindesteinlagen vorgesehen. Die Obergrenzen für die Geldanlage werden von den Banken unterschiedlich festgelegt, falls sie überschritten werden, wird die entsprechende Summe entweder nicht mehr oder nur noch mit einem geringen Basiszins verzinst. Das Tagesgeld kann in der Regel ohne Einschränkungen zu einem beliebigen Zeitpunkt teilweise oder in voller Höhe abgehoben werden. Bei einigen Tagesgeld-Modellen gelten Obergrenzen für die kalendertägliche oder monatliche Entnahme – das Anlagekonto wird in solchen Fällen oft besonders attraktiv verzinst.

Für die Zinsgutschrift der Tagesgeldanlage gelten unterschiedliche Regelungen, marktüblich ist eine monatliche Verzinsung, die idealerweise direkt auf das Konto für das Tagesgeld ausgeschüttet wird und dort einen attraktiven Zinseszins-Effekt bewirkt. Die Zinssätze werden von den Banken für einen bestimmten Zeitraum – meist für sechs Monate oder ein Kalenderjahr – rechtsverbindlich garantiert und nur in diesen Intervallen an den Marktzins angepasst. Durch den starken Wettbewerb auf dem Markt für Tagesgeld gibt es im Spitzenfeld der Banken, welche diesen Service leisten, zahlreiche Offerten, deren Erträge Kurzzeitanlagen für Festgeld deutlich überlegen sind.

Kostenlose Kontoführung und absolute Sicherheit

Die Kontoführung des Anlagekontos für Tagesgeld ist inzwischen bei allen Banken kostenlos. Zum Teil wird das Tagesgeldkonto als zusätzlicher Service zu den Girokonten der Institute automatisch angeboten. Einige Banken bieten auch für das Girokonto oder für Guthaben auf dem Kreditkartenkonto eine Tagesgeld-Verzinsung an, die jedoch fast immer unter den Erträgen einer regulären Tagesgeldanlage bleibt.

Die Sicherheit des Tagesgeldes ist EU-weit bis zu 100.000 Euro pro Einzelkonto gesetzlich garantiert. Banken mit einem Firmensitz in Deutschland bieten durch ihre Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds deutscher Banken für jedes Konto ihrer Kunden oft Einlagengarantien in Millionenhöhe.

Hier gehts weiter:

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede